ORTHOPÄDIE & UNFALLCHIRURGIE

Knie | Meniskus

Wenn Schmerzen im Knie das Laufen beschwerlich machen, ist häufig der Meniskus Ursache der Probleme. Ziele der Behandlung von Meniskusläsionen sind zum einen die Beseitigung der Beschwerden und die Wiederherstellung der Gelenkfunktion. Zum anderen soll das stabile und funktionstüchtige Meniskusgewebe geschont und die Randleiste erhalten werden. 

Wesentlich ist es, eine vorzeitige Knorpelabnutzung zu verhindern bzw. zu verzögern. Meniskuseingriffe werden heutzutage immer arthroskopisch durchgeführt. 

Nach der OP ist es wichtig, aktiv an der Wiederherstellung der Beweglichkeit des Gelenks zu arbeiten. Die entsprechenden Maßnahmen (z.B. Physiotherapie) bespricht Dr. Ramsperger individuell mit Ihnen.

Karpaltunnelsyndrom

Ein Karpaltunnelsyndrom entsteht durch einen Engpass im Sehnenfach des Handgelenks. Dadurch wird der mittlere Armnerv eingeklemmt. Die Hand schläft ein und die Patienten leiden unter Taubheitsgefühl, Schmerzen oder Funktionsstörungen.

Schmerzen treten zunächst nur nach einer besonderen Belastung des Handgelenks auf, wie Gartenarbeit, Renovieren oder Putzen. In einem späteren Stadium treten die Beschwerden auch ganz plötzlich ohne erkennbaren Anlass („spontan“) auf.

Wird rechtzeitig und erfolgreich operiert, kann das Karpaltunnelsyndrom vollständig geheilt werden. Die Schmerzen verschwinden in der Regel schon am Tag nach dem Eingriff. Beweglichkeit, den Tast- und Empfindungssinn muss der Patient erst wieder trainieren.

Dr. med. Ralf Ramsperger

Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie

im Facharztzentrum Freudenstadt
Straßburger Straße 57
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 – 8 22 22

Telefax: 07441 – 95 27 73

E-Mail: info@ortho-fds.de
Internet: www.ortho-fds.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag: 15.00 – 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Knie | Arthrose

Moderne Diagnosemöglichkeiten und moderne Operationstechniken machen es einem erfahrenen Chirurgen möglich, auch ausgeprägte Defekte   am Knie so zu behandeln, dass eine schmerzfreie Bewegung wieder ermöglicht wird.

Von der Diagnostik und Therapie in den Praxisräumen über die Operation bis hin zur Nachsorge und regelmäßige Kontrolle in den Folgejahren werden   Sie von Dr. Ramsperger betreut –
alles ohne Arztwechsel und ohne belastende Mehrfachuntersuchungen.

Dr. Ramsperger kann auf eine 27-jährige Erfahrung und weit über   12.000 erfolgreiche Operationen zurückblicken.

Hüfte | Arthrose

Hüftprothesen haben heute eine Haltbarkeit von über 25 Jahren. Sowohl die Implantatmaterialien als auch die OP-Techniken wurden permanent weiter verbessert. Tatsächlich erlauben etwa moderne Materialien bei den Kunstgelenken einen aktiveren Lebenswandel als früher.

„Täglicher moderater Sport, wie etwa Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen sind sogar zu empfehlen“, so Dr. Ramsperger.

Bereits seit 1995 operiert Dr. Ramsperger Hüft- und Knieprothesen an den größten (Universitäts-) Kliniken Deutschlands und steht seinen Patienten vor und nach der Operation für alle Fragen zur Seite.

Kinderchirurgie

In der Orthopädie muss grundsätzlich darauf geachtet werden, dass Kinder keine kleinen Erwachsenen sind und auch nicht so behandelt werden dürfen.

Daher ist die Erfahrung von Dr. Ramsperger als langjähriger Leitender Oberarzt im Olgäle, eine der größten Kinderkliniken Deutschlands, wichtig, um zu einer sicheren Abgrenzung des Normalen vom Krankhaften zu kommen.

Sollte bei Ihrem Kind aufgrund einer angeborenen oder Wachstums-Störung oder aufgrund eines Unfalls eine Operation notwendig sein, steht Dr. Ramsperger Ihnen ebenso wie bei allen kinderorthopädischen Fragen mit hoher Fachkompetenz zur Seite.

Fuß | Sprunggelenk

Bei Schmerzen in den Füßen sind konservative Therapiemaßnahmen mit z.B. spezieller Fußgymnastik, Einlagenversorgung oder die Stoßwellen-Therapie häufig ausreichend.

Bei anhaltenden Beschwerden kann ein operatives Vorgehen, die Fußchirurgie, notwendig werden.

Erkrankungen im Bereich der Zehen wie Hallux valgus, Hallux rigidus, Krallen- und Hammerzehen oder schmerzhafte Fehlbelastungs-Schmerzen (Metatarsalgien) versorgt Dr. Ramsperger ambulant operativ im OP-Zentrum Nordschwarzwald.

Metallentfernung

Wenn Ihnen bei einem operativen Eingriff Fremdmaterial wie z.B. Platten oder Schrauben eingebracht wurden und der Knochen verheilt ist, so kann das Fremdmaterial wieder entfernt werden.

Im optimalen Fall wird das eingesetzte Material zügig entfernt, aber nicht zu schnell. Es gilt also, den perfekten Zeitpunkt zu bestimmen, damit der Knochen stabil genug ist.

Dr. Ramsperger bespricht mit Ihnen den richtigen OP-Zeitpunkt und beurteilt, ob eine ambulante Operation erfolgen kann oder ein stationärer Aufenthalt erforderlich ist.

Schnellender Finger

Bei diesem Krankheitsbild kommt es etwa sehr häufig bei dem Versuch, einen Finger oder den Daumen zu strecken, zu einem plötzlichen „Rucken des Fingers“. Nach einem anfänglichen Festhaken springt der Finger plötzlich in die Streckposition.

In vielen Fällen besteht jedoch kein Schnappen, hier leidet der Betroffene an ausgeprägten Schmerzen beim Faustschluss oder beim Zugreifen.

Behandlungsmöglichkeiten sind eine lokale Cortisonbehandlung (Spritzen) oder eine Operation (Ringbandspaltung), die meist in lokaler Betäubung durchgeführt wird.